Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez desactiver vos / Por favor desactiva el Javascript![ ? ]
Zeus ZS-1 SDR Transceiver | Radioaficion Ham Radio

Zeus ZS-1 SDR Transceiver

Share

Licht aus dem Osten: SDR-Transceiver ZS-1

Endlich geht es los: Die kleinen und feinen Software-defined Radios (SDRs) bekommen langsam aber sicher auch einen Sendeteil. Der ZS-1 aus dem russischen St. Petersburg ist nicht nur der erste dieser Klasse, sondern er setzt gleich Maßstäbe, wie Nils Schiffhauer, DK8OK, herausfand.

 

Zeus ZS-1 SDR Transceiver

Seit RFSpace im Frühjahr 2006 das erste und bezahlbare Software-defined Radio (SDR) herausbrachte, das gleich den gesamten Kurzwellenbereich ab der Antenne digitalisiert, ist der Empfängermarkt kräftig gewachsen. Funkamateure hingegen warteten sehnsüchtig auf einen fix & fertig kaufbaren Transceiver, der diese moderne Technologie in vergleichbarer Kompaktheit und zu vergleichbaren Preisen (der einzigartige ADT-200A liegt ja bei fast 4500 Euro) auch in ihr Shack tragen möge. Sie wurden bislang nicht nur von den großen Produzenten enttäuscht, die nicht einmal derartige Digitalempfänger im Programm haben, sondern auch von Nischenherstellern wie Flexradio, die eben keine Komplett-SDRs sind. Immerhin brachte Elecraft in diesem Frühjahr mit seinem KX-3 einen Transceiver heraus, dessen Empfangsteil mit dem Homodyne-Prinzip an die ersten Digital-Gehversuche des Collins 95S-1 von 1995 anknüpft. Doch ein Transceiver nach dem Stand der SDR-Technik kommt erst jetzt mit dem ZS-1 aus dem russischen St. Petersburg.

Für „ganz normale Menschen"

„Ich bin nicht einmal Funkamateur", erzählt mir sein Entwickler Alexandr Gromov, „sondern der Funkamateur Vitalij Nekrasov, RA1AFS, fragte mich vor zwei Jahren, ob ich nicht einen SDR-Transceiver ,für ganz normale Menschen' entwickeln könne." Bislang gab es ja nur mehr experimentelle Bausätze für Bastler. Doch Alexandr, dem Hochfrequenz-Ingenieur, kamen da rasch neue Ideen. Anfang dieses Jahres war es so weit: Die erste Serie von 17 SDR-Transceivern war fertig, „und die erste Hälfte davon habe ich sogleich verkauft". Nummer elf ging dann nach Burgdorf, wo ich froh war, mir nicht den Flex-15005 von Flexradio mit seinem schon bei Markteintritt veralteten Konzept und im Lichte heutiger SDRs nicht konkurrenzfähigen Empfängerdaten gekauft zu haben. Alexandr berechnet für seinen ZS-1 rund 850 Euro einschließlich Versand. Geht alles seinen legalen

Licht aus dem Osten: SDR-Transceiver ZS-1

Maximal 10 Watt Ausgangsleistung bringt der ZS-1 auf die Antenne. Das reicht für weltweite Kontakte, vor allem in den digitalen Betriebsarten sowie in Telegrafie. Selbst dann, wenn man die effektive Strahlungsleistung auf 10 W EIRP beschränkt und somit nicht einmal eine „Erklärung zum Personenschutz in elektromagnetischen Feldern" abgeben muss. Ich hatte in meinem „QRP-Tagebuch" in der ehemaligen Fachzeitschrift „funk" monatlich über solche QSOs - auch mit Palmyra und Nord-Korea - berichtet. Der Protest der Vereinsfunker war QRO-mäßig, weil das ja gegen die nicht gerade von (betriebs) technischer Intelligenz geprägte „Freude-durch-Kraft"-Bewegung mancher von ihnen ging. Wohl DARC-Mann Ulrich Müller, DK4VW, gelang es schließlich, diese Kolumne abstellen zu lassen; er wurde später mit dem Posten eines Referatsleiters im DARC belohnt, den er bis heute einnimmt („Mit Lobbyarbeit gemeinsame Ziele erreichen")- ausgerechnet für „HF/Technik". Bis heute auch reicht bei den führenden Funk-Medien das offensichtliche Unverständnis gegenüber einer Kombination von SDR und QRP nach dem Stand der Technik. So hatte ich auch der CQDL und dem „Funkamateur" das Thema ZS-1 angeboten (nicht etwa ein Manuskript, nur das Thema, zu dessen Realisierung ich ihnen ja beispielsweise mein Gerät gerne geliehen hätte), aber null Interesse.

Licht aus dem Osten: SDR-Transceiver ZS-1

Zukunftsträchtige Technik

Das ist bedauerlich, denn der ZS-1 ist ein zukunftsträchtiges Gerät, das schon den Anfang einer absehbaren Entwicklung mit einem Paukenschlag startet. Geliefert wird der 240 x 170 x 34 Millimeter kleine und 1200 Gramm leichte Kasten mit allem, was man an Hard- und Software für den Betrieb braucht. Auf der beiliegenden CD befindet sich die schon komfortable Software „Zeus Radio", die eigens für den ZS-1 geschrieben wurde und Zugriff zu allen seinen Funktionen bis hin zu umfangreichen Einstellungen für die digitale Signalverarbeitung des Mikrofoneingangs (Equalizer) sowie des integrierten CW-Keyers aufweist. So bietet der digitale Equalizer mit schalt- und regelbarer Dynamik-Kompression für SSB die Möglichkeit, mit einer guten Verständlichkeit gerade bei QRP durchzudringen. Ich verwende hierfür das professionelle USB-Kondensatormikrofon Perception 120 USB von AKG. Und der CW-Keyer wird entweder durch die PC-Tastatur oder durch eine rückseitig anschließbare „Klopf"-Taste angeschlossen. Die CD enthält aber auch die für Phil Covingtons SDR-Transceiver

MORE INFO http://www.funk-telegramm.de/

Related Articles